Le Blog de Lize et Lize

J+4680



Mon quotidien
Akku Acer Aspire 5536G

Les Présentations
Akku Acer Aspire 6935G
Akku HP HSTNN-FB39
Akku HP Compaq 8710w

Mes rendez-vous
Akku Sony VGP-BPS13/S
Akku Dell XPS M1730 akkus-shop.com
Acer AS10D73 Battery
Akku Compaq HSTNN-A10C
Akku HP HSTNN-F01C
Akku FUJITSU LifeBook P3110
Akku Dell Vostro 3300
Akku Apple iBook G4 14inch
Akku HP HSTNN-IB0W
Akku HP ProBook 6570b

Les échographies
Akku HP ProBook 4440s
Asus K72JA Battery
Akku Compaq PP2080
Akku SONY VAIO VGN-AW11Z/B
Akku Sony VGP-BPS13B/S
Akku ASUS U50A
Akku ASUS G75
Akku SONY VGP-BPS21B
Akku Lenovo Thinkpad R61 pcakku.com

Les achats
Akku HP Compaq nc2400
Akku HP HSTNN-IB93
Akku Acer Aspire 5738ZG
Akku ASUS UL50A
Akku TOSHIBA Satellite L750
Akku IBM ThinkPad A30
Akku Samsung P510
Akku Dell 0N996P
Akku Dell Latitude D630 www.pcakku.com

La chambre de bébé
Akku Acer Aspire 4741
Akku Acer Aspire 7730G
Akku Dell vostro 1520

Le jour J
Akku Lenovo ThinkPad T510 akkus-shop.com
Akku HP Compaq nc8210
Akku Acer AS07A31
Akku Asus A32-K52
Akku Samsung P510 pcakku.com

Divers
Akku Dell Vostro 3300


Akku HP HSTNN-IB0W

Um das Streamen und Verarbeiten der großen Datenmengen, die 4K-Videos benötigen, auf zufriedenstellende Art und Weise zu meistern, verfügt Chromecast Ultra über einen Ethernet-Anschluss und unterstützt wohl das Videokompressionsverfahren HEVC.

Google will Chromecast Ultra eigenen Angaben nach hierzulande für 79 Euro verkaufen. Alle Interessenten können sich schon mal im Google Store auf eine Warteliste setzen lassen, einen exakten Termin für den Deutschlandstart gibt es aber noch nicht.

Google hat soeben während eines großen Medien-Events in San Francisco die beiden mehrfach im Vorfeld durchgesickerten Smartphones Pixel und Pixel XL angekündigt. Es handelt sich dabei um zwei Geräte, die sich im Wesentlichen nur durch ihre Display-Größe und -Auflösung unterscheiden. Das kleinere Pixel wartet mit einem 5 Zoll Full HD (1920 x 1080 Pixel), das größere Pixel XL mit einem 5,5 Zoll QHD (2560 x 1440 Pixel) Bildschirm auf. Angetrieben werden beide Android-Phones von dem brandneuen Qualcomm Snapdragon 821 Prozessor.



Genau wie im Vorfeld gemunkelt ist HTC der Hersteller von Pixel und Pixel XL, allerdings erwähnt Google das taiwanische Unternehmen mit keinem Wort und ruft stattdessen einen Neuanfang für die eigene Hardware-Sparte aus. Dies wird auch unmissverständlich deutlich indem die Smartphones mit dem Slogan „phone by Google“ vermarktet werden. Das ganz besondere Alleinstellungsmerkmal der Geräte soll die darauf laufende Software sein, die zwar auf Basis von Android 7.1 Nougat entwickelt wurde, aber diverse exklusive Features für Pixel-Nutzer mitbringt. Unter anderem sind die Smartphones mit der neuen Virtual Reality (VR) Plattform Daydream kompatibel, die Google selbst mit dem VR-Headset Daydream View unterstützt, welches inklusive Controller ausgeliefert wird. Damit aber nicht genug: Käufer der Pixel-Smartphones erhalten bei Bedarf auch per Telefon oder Chat direkt Hilfe beim Google-Support.


Durch die Kombination einer 12,3 Megapixel Kamera, die mit 1,55 µm großen Pixeln und einer f/2.0 Blende aufwartet, sowie speziellen Software-Anpassungen hat Google eigenen Angaben nach eine Kamera-Erfahrung für seine Pixel-Phones geschaffen, die die derzeit beste auf dem Markt darstellt (89 Punkte beim DxOMark Mobile-Test). Passend dazu spendiert der Internetriese allen Pixel-Käufern unbegrenzten Cloud-Speicher für Fotos und Videos in voller Auflösung beziehungsweise Qualität (keine Kompression beim Hochladen auf Googles Server). Auf der Vorderseite der beiden Neuvorstellungen befindet sich eine Kamera mit 8 Megapixel Sensor.

Gemäß Datenblatt ist das Pixel an der dicksten Stelle 8,58 Millimeter dünn und 143 Gramm schwer, während das Pixel XL bei selber Bauhöhe 168 Gramm auf die Waage bringt. Hinsichtlich der Displays der Phones setzt Google auf ein AMOLED-Panel plus robuster Glasabdeckung aus Corning Gorilla Glass 4 und fügt diese mit einem hochwertig anmutenden Aluminium-Unibody-Chassis zusammen, das rückseitig mit einem kleinen Glaselement verziert ist. Neben dem leistungsfähigen Quad-Core-SoC von Qualcomm stecken in beiden Geräten 4 Gigabyte LPDDR4-RAM und 32 oder 128 Gigabyte Speicher. Darüber hinaus bieten die neuen Smartphones einen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite, einen 2770 mAh (Pixel) oder 3450 mAh (Pixel XL) Akku, einen USB Typ-C Port, über den sie sich schnell aufladen lassen, einen 3,5 Millimeter Kopfhöreranschluss und Unterstützung für 4G LTE, GPS, NFC sowie WLAN nach 802.11ac und Bluetooth 4.2.



Besonders viel Zeit hat Google bei der Vorstellung der neuen Smartphones für die Erläuterung des ebenfalls mitgelieferten Google Assistant aufgewandt. Diese neu entwickelte künstliche Intelligenz des Internetriesen soll Nutzern in nahezu allen relevanten Anwendungsszenarien hilfreich zur Seite stehen. Die Aktivierung erfolgt entweder via Sprachkommando oder durch Drücken und Halten der Home-Taste.

Google startet für seine beiden neuen Smartphones Pixel und Pixel XL bereits heute die internationale Vorbestellungsphase. Neben den USA können unter anderem auch deutsche Interessenten zuschlagen. Hierzulande ruft das Unternehmen im eigenen Online-Store für das Pixel mit 32 Gigabyte Speicher stattliche 759 Euro auf, für die 128 Gigabyte Variante werden 869 Euro fällig. Das größere Pixel XL kostet mit 32 Gigabyte Speicher 899 Euro, in der Konfiguration mit 128 Gigabyte 1009 Euro. Alle Pixel beziehungsweise Pixel XL Modelle sind in den Farben Anthrazit und Silber erhältlich und sollen in 2 bis 3 Wochen ausgeliefert werden. Offizieller Verkaufsstart in Deutschland ist der 20. Oktober 2016.



Passend zu den Geräten gibt es im Übrigen diverse unterschiedliche Hüllen, die nun ebenfalls direkt von Google selbst stammen. Im deutschen Provider-Markt tritt als exklusiver Vertriebspartner Googles für die Pixel-Phones die Deutsche Telekom auf. Beim Bonner Unternehmen können die Geräte ebenfalls ab sofort und auf Wunsch auch inklusive Mobilfunkvertrag geordert werden.

Nahezu alle aktuellen Prozessoren und Komponenten in Smartphones sind auf den zeitgemäßen 64-Bit-Standard ausgelegt. In Hinsicht auf die Software und Betriebssysteme sind Google mit Android bereits seit über zwei Jahren und Apple mit iOS seit knapp drei Jahren mit von der Partie. Bisher hielt es Microsoft nicht für notwendig Windows 10 Mobile in einer x64-Variante erscheinen zu lassen, immerhin besitzt aktuell kein Windows Smartphone einen Arbeitsspeicher mit mehr als 4 GB Kapazität. Aufgrund der allgemein besseren Performance wünschen sich Windows-Fans allerdings schon länger ein solches Update, das eventuell auch App-Entwickler anlocken könnte.

Wie Microsoft auf seiner Hausmesse Ignite in einer Q&A Session allerdings verkündet, plant man mittelfristig mit einer Aktualisierung von Windows 10 Mobile auf den 64-Bit Standard. Einen genauen Zeitplan wolle man jedoch nicht veröffentlichen. Bisher ist Microsoft vor allem aufgrund der eingestellten Lumia Serie in den Schlagzeilen, die das Unternehmen im Jahr 2014 von Nokia übernahm. Ebenso gibt es Spekulationen über ein anstehendes Surface Phone, welches sich neben dem Surface Pro und Surface Book besser ins Portfolio eingliedern könnte.


Bis dahin übernimmt das neue HP Elite x3 (Testbericht) die Vorherrschaft im Windows 10 Mobile Markt. Das knapp 6 Zoll große Phablet gilt als technisch leistungsstärkstes Modell und kommt mit einem Qualcomm Snapdragon 820 Chip, 4 GB RAM und einem 2.560 x 1.440 Pixel AMOLED Bildschirm. Sobald mehr Informationen bezüglich des Windows 10 Mobile Updates auf 64-Bit zur Verfügung stehen, werden wir euch darüber in Kenntnis setzen.

Geht es nach dem meist gut informierten Blog Macotakara aus Japan, werden wir in diesem Jahr keine neuen Apple iPad Pro Tablets zu Gesicht bekommen. Die Neuerscheinungen sollen dafür im Frühjahr 2017 angekündigt werden. Während Apple derzeit ein 12,9 Zoll und 9,7 Zoll Tablet im Pro-Bereich anbietet, soll es in Hinsicht auf die Größe signifikante Änderungen geben. So könnte das 9,7 Zoll iPad Pro auslaufen und durch ein 10,1 oder 10,5 Zoll Modell ersetzt werden. Ebenso ist die Rede von einem deutlich kleineren Modell mit 7,9 Zoll Display. Zu den technischen Daten ist bisher nur wenig bekannt. Gemunkelt wird über eine 12 Megapixel Kamera mit LED-Blitz, einen Smart Connector für externes Zubehör und ein für alle Geräte verfügbares True-Tone-Display mit P3-Farbraum. Ebenso sind weiterhin der 3,5 Millimeter Audio-Anschluss und vier integrierte Mikrofone im Gespräch.


Somit würde Apple viele Features des aktuellen iPad Pro 9,7 Zoll auf die komplette Serie übertragen. In Hinsicht auf das Display und die Kamera, ist die derzeitig kleinere Variante dem großen 12,9 Zoll iOS Tablet technisch leicht überlegen. Ob in den neuen iPad Pro Modellen auch der aktualisierte Home Button oder sogar ein Apple A10X Fusion Chip verbaut sein wird, ist bisher nicht bekannt. Es ist allerdings anzunehmen, dass wir auch einige Features des iPhone 7 und iPhone 7 Plus in den neuen iPad Pro Geräten wiederfinden werden.
Noch im Oktober hingegen erwarten Experten die neuen Notebooks der Apple MacBook und MacBook Pro Reihe. Darüber hinaus wird über neue Apple Displays mit 5K Auflösung gesprochen, die das bereits eingestellte ThunderBolt Display ersetzen sollen. Wie üblich werden Gerüchte seitens Apple weder bestätigt, noch kommentiert.
Im Vorfeld wurde das heute stattfindende Google Event heißt diskutiert. Vor allem die neuen Smartphones Pixel und Pixel XL sollen im Mittelpunkt stehen. Doch scheinbar ist auch der Suchmaschinenriese vor so genannten Leaks nicht sicher. So haben die beiden kanadischen Provider Bell und Telus sowie die britische Handelskette CarPhone Warehouse in der Nacht von Sonntag auf Montag alle wissenswerten Details zu den neuen Google Android 7.1 Smartphones veröffentlicht.


Das Google Pixel erscheint demnach mit einem 5 Zoll AMOLED Bildschirm und einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel (FullHD). Im Pixel XL hingegen wird auf eine 5,5 Zoll Diagonale und großzügige 2.560 x 1.440 Pixel gesetzt. Beide Smartphones sind an der Front von Corning Gorilla Glass 4 geschützt. Den Antrieb übernimmt der aktuelle Qualcomm Snapdragon 821, der mit bis zu 2,35 GHz arbeiten kann. Außerdem sollen 4 GB Arbeitsspeicher (RAM) für anständiges Multitasking sorgen, während eure Daten auf wahlweise 32 GB oder 128 GB Flash-Speicher gelagert werden. Laut aktuellen Informationen soll Google zudem einen unbegrenzten Speicher für eure Fotos und Videos in voller Auflösung kostenlos als Cloud-Lösung anbieten.

In Hinsicht auf die Kameralösungen sind sowohl das Google Pixel, als auch das Google Pixel XL mit einer 12 Megapixel Hauptkamera (f/2.0 Blende) und einer 8 Megapixel Frontkamera ausgestattet. Die Akkukapazitäten sollen 2.770 mAh (Normal) und 3.450 mAh (XL) betragen. Das von den Quellen veröffentlichte Bildmaterial spricht zudem von einer Quick Charge Funktion und über die eventuelle Erweiterbarkeit des Speichers via MicroSD-Karte. Eine offizielle Bestätigung seitens Google wird am heutigen Abend erwartet. Ab 17:45 Uhr startet die Präsentation in Berlin, die wir live vor Ort mitverfolgen werden.



Microsoft verteilt seit kurzem die Windows 10 Insider Preview Build 14936 für alle Windows Insider im Fast Ring. Die frische Redstone 2 Vorschauversion ist diesmal sowohl für PCs als auch Smartphones erhältlich, beinhaltet aber in beiden Fällen keine signifikanten neuen Features. Allerdings gewährt hat das Windows-Team beispielsweise einen ersten Ausblick auf kommende Erweiterungen für den Browser Edge.

Die Windows 10 Insider Preview Build 14936 wurde von Microsoft eine Woche nach der letzten Vorschauversion mit der Build-Nummer 14931 veröffentlicht. Diese war allerdings aufgrund einiger größerer Probleme auf Seiten der Mobile-Ausgabe ausschließlich für PCs bereitgestellt worden. In der neuen Build hat Microsoft diese Fehler nun offensichtlich ausgemerzt. Eine Übersicht mit behobenen und aktuell bekannten Problemen sowie mit allen anderen relevanten Infos zur aktuellen Vorschauversion finden sich wie gewohnt in dem zugehörigen offiziellen Blog-Beitrag von Microsoft.


Was sind also die Neuerungen von Build 14936 im Detail? Nun, Windows Insider können darin etwa ab sofort drei neue Edge-Erweiterungen ausprobieren. Diese heißen „Turn Off The Lights“, „Tampermonkey“ und „Microsoft Personal Shopping Assistent“. Die erstgenannte Erweiterung soll für eine angenehmere Nutzererfahrung beim Betrachten von Web-Videos sorgen, Tampermonkey ist ein Script-Manager und der Shopping Assistent soll Anwender beim Einkaufen im Netz unterstützen und dabei helfen, das ein oder andere Schnäppchen zu ergattern.
Des Weiteren hat das Windows Team das für die PC-Fassung von Windows 10 erhältliche Subsystem für Linux (WSL) überarbeitet und auch ein kleinere kosmetische Korrekturen an der Einstellungen-App sowie dem Explorer vorgenommen. Laut dem offiziellen Blog-Beitrag gibt es ein paar wenige bekannte Probleme in dem PC-Build, diese sind jedoch im Grunde unerheblich.

Hinsichtlich der Verbesserungen für die Mobile-Variante von Build 14936 spricht Microsoft beispielsweise von dezenten Anpassungen am Ziffernblock, der beim Systemstart zur PIN-Eingabe angezeigt wird, sowie an der mobilen Hotspot-Funktion. Als einziges wirklich nennenswertes Problem für den Mobile-Build führt das Unternehmen an, dass die Installation von Apps wie WhatsApp oder Facebook Messenger fehlschlägt, wenn diese auf einer SD-Karte durchgeführt werden soll. Nutzer sollten in dem Fall also den internen Speicher als Zielort bei der Installation auswählen.


Message déposé le 25.02.2018 à 03:25 - Commentaires (0)




 Ajouter un commentaire

Votre nom


Votre e-mail


Votre commentaire


 Livre d'Or

 Contact



Tous les messages
Akku HP ProBook 4440s
Akku Sony VGP-BPS13/S
Akku Acer Aspire 6935G
Akku Acer Aspire 4741
Akku Lenovo ThinkPad T510 akkus-shop.com
Akku Dell XPS M1730 akkus-shop.com
Acer AS10D73 Battery
Asus K72JA Battery
Akku Compaq HSTNN-A10C
Akku HP HSTNN-FB39
Akku HP Compaq nc8210
Akku HP Compaq nc2400
Akku HP Compaq 8710w
Akku HP HSTNN-F01C
Akku Compaq PP2080
Akku HP HSTNN-IB93
Akku Acer Aspire 5738ZG
Akku ASUS UL50A
Akku TOSHIBA Satellite L750
Akku SONY VAIO VGN-AW11Z/B
Akku IBM ThinkPad A30
Akku FUJITSU LifeBook P3110
Akku Acer AS07A31
Akku Acer Aspire 7730G
Akku Sony VGP-BPS13B/S
Akku Samsung P510
Akku Dell 0N996P
Akku Dell Vostro 3300
Akku Dell Vostro 3300
Akku Dell vostro 1520
Akku Asus A32-K52
Akku Apple iBook G4 14inch
Akku Acer Aspire 5536G
Akku HP HSTNN-IB0W
Akku HP ProBook 6570b
Akku ASUS U50A
Akku ASUS G75
Akku SONY VGP-BPS21B
Akku Samsung P510 pcakku.com
Akku Lenovo Thinkpad R61 pcakku.com
Akku Dell Latitude D630 www.pcakku.com


Créez votre blog sur Blog-grossesse.com