Le Blog de Ro et Ro

J+247



Mon quotidien
Akku Dell j3194 pcakku.com

Les Présentations
Batterie Lenovo ThinkPad X61 magasinbatterie.com
Akku Fujitsu LifeBook T580 akkus-laptop.com
Batterie IBM ThinkPad T60 magasinbatterie.com
Akku HP PR06 akkus-laptop.com
Akku Amilo Pi 2540

Mes rendez-vous
Akku HP 632425-001 pcakku.com
Akku Dell f5616 pcakku.com
Akku DELL Vostro 3360 akkus-laptop.com
Akku compaq 261449-001 pcakku.com
Apple iBook G3 14inch Battery all-laptopbattery.com
Apple 661-2927 Battery all-laptopbattery.com
Batterie Fujitsu Amilo Li 1818 magasinbatterie.com
Acer um09b34 Battery

Les échographies
Akku für Samsung AA-PB9NC6B powerakkus.com
SONY VGP-BPS21/S Battery all-laptopbattery.com
HP HSTNN-F03C Battery all-laptopbattery.com
Akku Dell Vostro 1720 akkus-laptop.com
Apple A1304 Battery all-laptopbattery.com
Batterie Toshiba PA3730U-1BRS magasinbatterie.com
Toshiba Qosmio X500 Battery all-laptopbattery.com
HP Pavilion dm3 Battery all-laptopbattery.com
Akku Dell Inspiron N7010 akkus-laptop.com
Acer Aspire 4732z Battery all-laptopbattery.com
Batterie HP Compaq 6910p magasinbatterie.com

Les achats
Akku Apple A1382 akkukaufen.com
Dell Studio 1749 Battery all-laptopbattery.com
Asus a73b Battery all-laptopbattery.com
Batterie Fujitsu Lifebook a531 magasinbatterie.com
Akku Dell bdm01 pcakku.com
Akku Dell 851uy pcakku.com
Batterie Acer AS09A31 magasinbatterie.com
Asus X77JQ Battery all-laptopbattery.com
Akku HP wd548aa pcakku.com
Akku Apple A1331 akkus-shop.com
Batterie a33-k55 magasinbatterie.com
Toshiba PA5026U-1BRS Battery all-laptopbattery.com
Akku Dell Inspiron 3500 akkus-laptop.com
Akku Dell inspiron 1750 pcakku.com
Akku Fujitsu FPB0145-01 akkus-laptop.com
Asus N73SD Battery all-laptopbattery.com
Samsung rc530 Battery all-laptopbattery.com

La chambre de bébé
Akku HP compaq hstnn-ub12 pcakku.com
Akku Sony VGP-BPS13/Q akkus-laptop.com
Akku SAMSUNG AA-PLPN6LS akkus-laptop.com
Batterie Dell Latitude E6410 magasinbatterie.com
Fujitsu Amilo Pi 1505 Battery all-laptopbattery.com
Batterie HP Compaq nx6100 magasinbatterie.com
Akku für HP Pavilion dv6 powerakkus.com
Akku für Lenovo ThinkPad X61s powerakkus.com
Akku Dell Precision M4500 akkus-laptop.com
Samsung AA-PB2NC6 Battery all-laptopbattery.com
Akku Dell 0tn1k5 pcakku.com
Akku Dell vostro 1520 akkus-laptop.com
Batterie Apple A1321 magasinbatterie.com
Batterie Acer AS10B41 magasinbatterie.com
Apple 661-2927 Battery all-laptopbattery.com
Asus n53j Battery all-laptopbattery.com
Akku Asus k50 akkus-laptop.com
Akku Dell Precision M6500

Le jour J
Acer Aspire 5740 Battery all-laptopbattery.com
Akku Sony VGP-BPS13/S akkus-shop.com
Batterie HP Pavilion g7

Divers
Akku für HP HSTNN-DB51 powerakkus.com
Akku HP pavilion DV6 pcakku.com
Akku Dell Precision M40 akkus-laptop.com


Batterie Lenovo ThinkPad X61 magasinbatterie.com

Quoi qu’il en soit, il s’agit réellement de la Hero 5, ce serait une excellente nouvelle, dans un marché où des clones moins chers commencent à grignoter le géant. Cela pourrait être une formidable année pour GoPro, où la firme est attendu pour commercialiser son expérience immersive à 360° nommée Omni et commercialisée 5 400 euros, Odyssey, qui permet d’assembler 16 caméras HERO4 Black synchronisées sur une même plateforme tout-en-un capable de capturer de superbes vidéos immersives en 8K30, ainsi que son drone nommé Karma.Il a récemment battu le record du plus grand nombre de téléchargements en matière de lancement en une semaine. Il a rapidement rameuté plus d’utilisateurs quotidiens que Facebook et Twitter. Et maintenant, il vient juste de passer la barre des 100 millions de téléchargements sur toutes les plateformes. Bien sûr, je veux parler du phénomène Pokémon GO.Le cabinet d’analyse mobile App Annie a déclaré lundi que, selon ses données, l’application de réalité augmentée qui, outre le fait de faire bouger les gens et lever leur cul du canapé (notamment des adolescents), [Pokémon GO] a enregistré près de 100 millions de téléchargements, à la fois sur Android et iOS, rapporte Techcrunch.


Considérant que l’application est disponible que depuis le 6 juillet, et est toujours attendue dans de nombreux pays à travers le monde, c’est réellement impressionnant. Et, vous rappelez-vous de Angry Birds, un autre mastodonte des applications mobiles ? Eh bien, il lui a fallu une année pour atteindre 100 millions de téléchargements en 2011. Autrement dit, le chiffre de Pokémon GO est doublement impressionnant.why-pokemon-go-is-the-most-important-game-in-ages-but-not-in-the-ways-you-might-expect-1059415
De plus, Sameer Singh, de App Annie, a déclaré que l’engouement autour de Pokémon GO montre peu de signes de perte de vitesse », ce qui est de très bonnes nouvelles pour Niantic, la société éditrice du phénomène basée à San Francisco. Et, l’autre excellente nouvelle pour l’éditeur, reste les 10 millions de dollars qu’elle gagne par jour par l’intermédiaire des achats in-app, et d’autres offres.Singh note que la popularité massive du jeu a contribué à introduire le concept de réalité augmentée (AR) — ou le contenu numérique est superposé sur le monde réel à travers une fenêtre, comme un écran de smartphone — à un large public. Ce développement va encourager de nouvelles utilisations créatives de la technologie dans d’autres nouvelles applications. En effet, Singh a décrit le succès comme un moment décisif » pour la réalité augmentée.


Pokémon GO a également attiré l’attention des entreprises, qui ont utilisé des fonctionnalités du jeu pour attirer les clients dans leurs établissements.Malgré une utilisation intense du jeu, ce dernier n’a pas eu un effet négatif sur les revenus d’autres applications, indique Singh. Au lieu de cela, il a ouvert de nouvelles possibilités d’engagement et de revenus pour l’ensemble des écosystèmes des applications.Chaque trimestre, Apple essaie de gagner de plus en plus d’argent. Maintenant, et afin de vous impressionner — voir vous déprimer si jamais vous avez une société, regardez ce que la firme de Cupertino peut vendre et chaque seconde de la journée — et accessoirement ce qu’elle peut générer comme revenus.Un site nommé Every Second vous permet de scruter la façon dont Apple commercialise ses produits. Nous n’avons pas accès aux chiffres des ventes internes ou quoi que ce soit. Les informations affichées sont liées à un processus d’ingénierie inverse, basée sur les informations glanées lors des résultats financiers de chaque trimestre, et d’autres informations publiques.


Pourtant, bien qu’étonnant, c’est réellement déprimant. En quelques secondes, 11 pour être exact, Apple a vendu environ 70 smartphones, tout en ayant généré environ 69 dollars de revenus. Le site se compose d’un certain nombre de sections, y compris les ventes de l’iPhone, iPad, Mac, Apple Watch ou iPad Pro.Si les données sont proches de la réalité (et il n’y a aucune raison d’en douter), Every Second a quelques statistiques qui devraient vous intéresser. Cela vous permet de suivre des choses comme les visiteurs sur l’Apple Store, les revenus générés par Apple Pay, et combien de iMessage ont été envoyés.Personnellement, j’étais déjà impressionné par Apple, mais là… Et pour ceux qui le souhaitent, vous pouvez consulter des chiffres pour YouTube. Ces derniers permettent de consulter le nombre de vidéos vues à chaque seconde, tout comme les heures de vidéos téléversées, les heures de vidéos regardées, ou encore les revenus générés par les publicités — parmi de multiples autres.



Si vous avez eu du mal à choisir entre un tracker de remise en forme ou un périphérique sous Android Wear, ne cherchez pas plus loin. La société finlandaise connue pour ses moniteurs de fréquence cardiaque et ses objets connectés dédiés au suivi de l’activité, Polar, vient d’annoncer une nouvelle montre de sport alimenté par Android Wear. Celle-ci est nommée Polar M600, et arrive avec une poignée de caractéristiques uniques qui sont réellement intéressantes.Les spécifications techniques ne sont pas trop mal. La montre dispose d’un écran de 1,3 pouce, d’un bouton pour démarrer rapidement un entraînement, une puce GPS, 4 Go de stockage interne, ainsi que la technologie optique brevetée de fréquence cardiaque Polar.La compagnie indique également que la M600 va offrir une autonomie maximale de 48 heures sur une seule charge. Pas mal !L’autre avantage de la montre est qu’elle arrive avec Android Wear. Ainsi, vous aurez accès à plus de 4 000 applications tierces sous Android Wear depuis le Google Play Store. Vous allez également disposer de la commande vocale, du support des notifications et la possibilité de personnaliser les cadrans de montres. Les 4 Go de stockage interne vous permettent de synchroniser des applications et de la musique pour l’écouter alors que vous n’avez pas votre smartphone sous le coude.


Mais, vous aurez également accès aux fonctionnalités intelligentes de Polar, telles que Smart Coaching, Activity Guidance et plus encore. La montre est également compatible avec l’application Polar Flow, de sorte que vous serez en mesure d’avoir une vue plus en profondeur de votre activité quotidienne, vos entraînements, la fréquence cardiaque et le sommeil.La Polar M600 sera disponible plus tard dans l’année en noire et blanche pour 349,90 euros. Une version rouge sera également lancée plus tard. De plus, Polar permet de changer les bracelets de la M600, afin de l’accorder à vos envies.Vous êtes sur le point de passer beaucoup moins de temps à attendre le chargement des résultats d’une recherche sur un dispositif mobile. Google a annoncé une expansion assez drastique de son programme Accelerated Mobile Pages, abrégé AMP, qui va maintenant inclure des sites Web qui ne faisaient pas partie de la cible de Google en premier lieu.Fondamentalement, un site Web qui est prévu pour se conformer aux exigences du programme AMP sera en mesure de charger plus rapidement ses pages dans Google Recherche, aidant les utilisateurs à se rendre à ces pages Web beaucoup plus rapidement que cela aurait pu l’être avec la version classique du site.


Il y a diverses raisons pour lesquelles Google souhaite imposer son programme. L’une d’elles est que le standard AMP a été un grand succès auprès des éditeurs. En effet, beaucoup de grands noms du Web ont des sites qui se chargent avec le standard AMP. Selon Google, ce dernier représente aujourd’hui plus de 150 millions d’URL à travers le monde.Bien sûr, Google n’est pas la seule entreprise qui essaie d’accélérer le Web pour mobile. Facebook cherche également à accélérer le contenu nativement par son initiative Instant Articles. Cette dernière est en grande partie limitée aux éditeurs, tandis que le produit de Google concerne moins les éditeurs, et tente d’accélérer davantage le Web mobile.Il est important de noter que tandis que les pages AMP se chargent beaucoup plus rapidement que les pages non AMP, elles ne monteront pas plus haut dans les résultats de recherche – AMP n’a pas d’incidence sur l’algorithme de recherche de Google. Google déploie une nouvelle version réservée aux développeurs de AMP aujourd’hui, et va déployer la fonctionnalité complète dans un proche avenir.



Mozilla a officiellement apporté un support multiprocessus à son populaire navigateur Web, Firefox. Après les débuts du support multiprocessus dans Firefox 48 bêta il y a quelques mois, la Fondation à but non lucratif a abandonné l’étiquette bêta de cette caractéristique. Autrement dit, celle-ci est désormais prête pour le prime time.Firefox 48 est maintenant disponible en téléchargement, et le plus grand changement est qu’il s’agit de la première version stable du navigateur Web à utiliser les nouvelles fonctionnalités de Electrolysis de Mozilla. Le projet qui consiste à apporter le multiprocessus utilise des processus distincts pour le contenu Web et le navigateur lui-même. Autrement dit, le ralentissement d’une page Web classique ne devrait pas affecter le navigateur en lui-même.


Cependant, notez que tous les utilisateurs ne seront pas en mesure d’utiliser Electrolysis dès son lancement. Au lieu de cela, Mozilla est en train de déployer progressivement cette caractéristique. Aujourd’hui, seulement environ 1 % des personnes qui installent Firefox 48 vont pouvoir utiliser la nouvelle architecture multiprocessus. Dans le futur, Mozilla va étendre cela à davantage d’utilisateurs, sauf si les tests ne sont pas concluants.Firefox 48 offre le support mutiprocessus, encore limitéFirefox 48 offre le support mutiprocessus, encore limité
Afin de vérifier si vous êtes dans l’échantillon de test, tapez about:support dans la barre d’adresse du navigateur, puis cherchez Fenêtres multiprocessus ». Il est mentionné 0/2 (désactivé) », c’est que ce n’est pas le cas. Vous ne voulez pas attendre que Mozilla active l’option pour vous ? Vous pouvez forcer le support multiprocessus manuellement.Outre cette gestion multiprocessus, Firefox 48 pour les ordinateurs de bureau, et sur Android apporte son lot de nouveautés. Entre autres choses, vous allez pouvoir synchroniser la liste de lecture de votre smartphone pour que vous puissiez accéder à la même liste sur votre ordinateur portable ou de bureau.


Microsoft Windows 10 Anniversary Update est maintenant disponible pour les PC y compris les ordinateurs portables, de bureau, les tablettes et les dispositifs convertibles (2-en-1). Mais que faire si vous êtes l’un du petit groupe d’utilisateurs avec un smartphone sous Windows 10 Mobile ?Vous devrez attendre un peu plus longtemps. Microsoft précise que la mise à jour anniversaire (Anniversary Update) sera disponible pour les téléphones dans les prochaines semaines ». Autrement dit, nous n’avons pas de date précise, et les prochaines semaines » peuvent être une à deux dans le meilleur cas, ou de quatre à six semaines ou plus.Il s’agit donc d’une mauvaise nouvelle. Néanmoins, les bonnes nouvelles sont que la mise à jour ne va pas vraiment vous manquer. En effet, si la mise à jour Anniversary Update apporte un tas de nouvelles choses pour les utilisateurs sur un périphérique de bureau, y compris des fonctionnalités améliorées Windows Ink, le support des extensions dans le navigateur Web Microsoft Edge, et même la possibilité d’exécuter certains logiciels Ubuntu Linux sous Windows, ce n’est pas la même chose pour les utilisateurs sur mobile.


Message déposé le 02.05.2018 à 15:58 - Commentaires (0)


Akku Fujitsu LifeBook T580 akkus-laptop.com

Windows 10 soll die Nutzer zu Experten vom ersten Tag an machen. Mit einem demütigen Schmunzeln führt Microsoft die Rückkehr des Startbuttons vor. Die Demonstration erntet Applaus von den Pressevertretern. Teil der Vorstellung sind auch die Biometrie Features, Continuum, die eindrucksvolle 3D-Kartenapp, virtuelle Desktops und die "Revolution des Mensch-Maschine Interfaces" per Touch, Sprache, Stift und Gesten. "Windows 10 ist für Menschen, die mehr erreichen wollen", schließt Microsoft ab. Diese News hier wurde bereits auf einem Windows 10 Betriebssystem verfasst. Alle Infos zum neuen Betriebssystem finden Sie in unserer umfangreichen Zusammenstellung:


Nach Veröffentlichung einer wahren Informationsflut zu Microsofts kommenden Lumia-Smartphones in der vergangenen Woche hat Windows Central jetzt ein weiteres Mal nachgelegt. Somit blicken wir abermals auf frische Details zu den beiden neuen, vermeintlich Lumia 950 und Lumia 950 XL genannten Flaggschiffen mit Windows 10 Mobile plus brandneue Spekulationen.Den aktuellsten Angaben von Windows Central nach, die sich wie schon bei ihren letzten Enthüllungen auf Insider-Aussagen berufen, soll sich Microsoft dazu entschlossen haben, die Arbeiten an einem zuvor eigentlich schon als eingestellt geltenden Smartphone-Projekt wieder aufzunehmen. Bei diesem Projekt soll es sich um den vermutlich Lumia 850 genannten Nachfolger des Lumia 830 handeln, über den wir erst kürzlich berichtet hatten.


Laut den im Netz aufgetauchten Informationen könnte das Lumia 850 ein 5 Zoll großes Display mit einer Auflösung vom 1280 x 768 Pixel, eine 10-Megapixel-PureView-Kamera mit Zeiss-Optik und eine 5-Megapixel-Frontkamera besitzen. Davon abgesehen soll das Mittelklasse-Gerät von einem Qualcomm Snapdragon 410 Prozessor angetrieben werden und über 1 Gigabyte RAM, 16 Gigabyte internen Flash-Speicher, einen microSD-Kartenslot und einen 2650-mAh-Akku verfügen. Alles in allem scheint es sich hier also um ein Windows 10 Smartphone zu handeln, das sehr viel mit dem jüngst vorgestellten Motorola Moto G (2015) aus dem Android-Lager gemeinsam hat.


Bezüglich der von vielen Windows-Fans gespannt erwarteten Flaggschiff-Modellen Lumia 950 und Lumia 950 XL gibt es zwar keine neuen technischen Details, dafür aber Neues zum potentiellen Vorstellungstermin. Windows Central war eigenen Angaben nach zunächst zugetragen worden, dass Microsoft die beiden Geräte im Rahmen der IFA in Berlin Anfang September vorstellen wollen, diese Pläne sollen sich mittlerweile aber geändert haben. Laut dem Artikel will der Redmonder Softwareriese die Windows 10 Flaggschiffe jetzt im Oktober auf einem speziellen Event in New York enthüllen. Warum die Pläne noch so relativ kurzfristig umgekrempelt wurden geht aber aus dem Artikel nicht hervor. Eventuell braucht Microsoft einfach noch ein bisschen länger als vermutet, um Windows 10 Mobile zu finalisieren.


Die dritte Erkenntnis, die sich schließlich noch aus dem Bericht herausziehen lässt, ist, dass Microsoft in Kooperation mit Intel zusätzlich zu den genannten Modellen angeblich noch an einem weiteren bislang unbekannten Smartphone arbeitet. Dieses Gerät soll folglich von einem Intel-Atom-SoC angetrieben werden und wird womöglich im ersten Quartal 2016 auf den Markt kommen. Bis auf diese Infos sind allerdings noch keine Details zu diesem Intel-Smartphone bekannt.Wer sich für Samsungs Premium-Smartphones interessiert, der weiß, dass das südkoreanische Unternehmen neue High-End-Modelle für gewöhnlich auf einem sogenannten Unpacked-Event präsentiert. Die nächste derartige Veranstaltung hat Samsung nun für den 13. August angekündigt, also genau zu dem Termin, den die Gerüchteküche bereits vor ein paar Wochen vorhergesagt hatte. Das kommende Unpacked-Event wird in New York City, USA stattfinden und von Samsung wie gewohnt auch via Livestream in die ganze Welt hinaus übertragen.


Von offizieller Seite gibt noch keine Aussage dazu, welche Produkte in gut zwei Wochen vorgestelltwerden sollen. Aufgrund zahlreicher Leaks in den vergangenen Wochen und Monaten haben wir aber bereits eine sehr konkrete Vorstellung: Sowohl die Enthüllung des Galaxy Note 5 als auch des Galaxy S6 Edge Plus scheint in Stein gemeißelt zu sein, darüber hinaus könnte Samsung eventuell auch noch das Galaxy S6 Mini aus dem Hut zaubern.Das an Pressevertreter vom Hersteller ausgesandte Einladungsschreiben für das bevorstehende Event ziert eine Grafik, die ein bisschen an von Samsung früher in diesem Jahr verwendete Teaser-Fotos für das Galaxy S6 Edge erinnert. Die Einladung darf also vermutlich als Hinweis auf die baldige Vorstellung eines weiteren Smartphones mit gekrümmten Display verstanden werden. Das Galaxy S6 Edge Plus wird allen bisherigen Leaks nach genau das bieten.



Die weiteren aktuell im Netz kursierenden Spezifikationen des Galaxy S6 Edge Plus und des Galaxy Note 5 zeichnen Bilder von zwei Phablets mit absoluter High-End-Hardware. So sollen beide Geräte ein 5,7 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 2560 x 1440 Pixel (QHD), eine 16-Megapixel-Hauptkamera und Gigabyte RAM bieten. Nur das S6 Edge Plus soll davon abgesehen mit einem an beiden Seiten gekrümmten Bildschirm und einem Exynos 7420 Prozessor aufwarten, während das Note 5 höchstwahrscheinlich die Bedienung via S Pen Stylus erlaubt und von dem noch leistungsfähigeren Exynos 7422 Chipsatz angetrieben wird.Motorola hat heute neben dem neuen Moto G (2015) nicht nur ein, sondern gleich zwei neue Moto X Smartphones enthüllt. Beide Modelle verkörpern die diesjährige Flaggschiff-Line-up der Lenovo-Tochter und warten mit einem vergleichbaren Gehäuse-Design auf. Während das Moto X Style mit seinem 5,7 Zoll großen Display jedoch ohne bedenken in die Phablet-Kategorie eingeordnet werden kann und unter der glanzvollen Haube Premium-Hardware bietet, soll das Moto X Play in erster Linie Nutzer ansprechen, die ein etwas handlicheres Smartphone mit besonders langer Akkulaufzeit suchen und dafür gerne auch ein paar Abstriche in Sachen CPU- und GPU-Performance in Kauf nehmen. Sowohl das Moto X Style als auch das Moto X Play wird Motorola für einen in Relation zu ihren jeweiligen Konkurrenzprodukten kämpferischen Preis auf den Markt bringen.


Der erste Blick auf das neue Moto X Style weckt sofort Erinnerungen an das Moto X aus dem Vorjahr, vor allem bei der weißen Modellvariante mit der Rückseite aus hellem Bambusholz. In Sachen Gehäuse-Design hat Motorola auch tatsächlich sehr viel vom Vorgänger übernommen, neu ist aber beispielsweise ein Metallstreifen auf der Rückseite, der dort auch die Hauptkamera einfasst. Das Moto X Style verfügt über ein Kamera-Modul mit 21-Megapixel-Sensor und f/2.0-Blende. An der Front sitzt eine 5-Megapixel-Kamera über dem riesigen 5,7-Zoll-Display mit QHD-Auflösung (2560 x 1440 Pixel).Im Inneren des Gehäuses mit edlem Metallrahmen verbaut Motorola Qualcomms Snapdragon 808 Hexa-Core-Prozessor, der beispielsweise auch das LG G4 antreibt. Dieser hat Zugriff auf 3 Gigabyte RAM. Außerdem verfügt das Style über 16, 32 oder 64 Gigabyte Flash-Speicher, einen microSD-Kartenslot und einen 3000-mAh-Akku. Zur Konnektivität werden LTE-Unterstützung, WLAN nach 802.11ac sowie Bluetooth 4.1 geboten. Als Betriebssystem kommt ab Werk Android 5.1.1 Lollipop in mehr oder weniger unveränderter Form zum Einsatz.



Motorola wird das derzeit am schnellsten ladende Smartphone weltweit ab September zu Preisen ab 499 Euro verkaufen. Über den Motomaker lässt sich das Moto X Style dann auf Wunsch auch in diversen leuchtenden Farben oder mit einer Rückseite aus Premium-Materialien, wie echtes Leder oder FSC-zertifiziertes Holz, bestellen.Motorolas zweites neues Premium-Modell, das Moto X Play, zeigt sich in sehr ähnlichem Kleid wie sein größerer Bruder, wird aber unter anderem in abweichenden Farbenkombinationen erhältlich sein. Davon abgesehen verfügt das Play über ein 5,5 Zoll großes Display mit Full-HD-Auflösung (1.920 x 1.080 Pixel) und dieselben Kameramodule wie das Style, also einen 5-Megapixel-Frontsensor sowie einen 21-Megapixel-Sensor auf der Rückseite.Die Hardware im Gehäuseinneren des Play unterscheidet sich deutlich vom Style. Motorola setzt bei seinem kleineren Flaggschiff auf den Octa-Core-Prozessor Qualcomm Snapdragon 615, der aktuell in die gehobene SoC-Mittelklasse eingeordnet werden muss. Diesem Chipsatz stehen 2 Gigabyte RAM zur Seite sowie je nach Kundenwunsch 16 oder 32 Gigabyte interner Flash-Speicher. Außerdem spendiert Motorola dem Play einen microSD-Kartenslot und einen großen 3630-mAh-Akku, der in Kombination mit dem energieeffizienten Prozessor und dem nicht übertrieben hoch auflösenden Bildschirm das Smartphone 48 Stunden lang mit ausreichend Energie versorgen soll.


Das Moto X Play ist laut Hersteller ab Ende August mit 16 Gigabyte Speicher und vorinstalliertem Android 5.1 für 349 Euro oder für 429 Euro mit 32 internem Speicher erhältlich. Genau wie beim Moto X Style kann das Aussehen des Smartphone von Kunden ebenfalls über den Motomaker ganz nach individuellen Vorstellungen angepasst werden.US-Hersteller und Lenovo-Tochter Motorola hat heute nach Wochen voll unzähliger Leaks das Moto G (2015) offiziell angekündigt. Das neue Mittelklasse-Smartphone verkörpert die inzwischen dritte Generation der beliebten Moto G Reihe, bringt im Vergleich mit seinem direkten Vorgänger einige nennenswerte Verbesserungen mit und kann ab sofort über den Hersteller geordert werden. Die Preise liegen etwas über dem bislang gewohnten Niveau, was aber seine Gründe hat. Sie beginnen bei 229 Euro.


Die auffälligste Änderung, die Motorola am diesjährigen Moto G vorgenommen hat, ist das neue Gehäusedesign. Das 2015er Modell lässt die Zeiten von komplett aus Kunststoff bestehenden Mittelklassegeräten hinter sich und verfügt über ein Chassis mit hochwertigem Metallrahmen. Die Rückseite besteht zwar weiterhin aus Plastik, besitzt nun aber eine griffigere Oberfläche als sie das Moto G (2014) bot. Darüber hinaus nimmt Motorola das neue Moto G nun auch in sein Motomaker Programm auf. Das bedeutet, Kunden können über die Motorola-Webseite ihr Smartphone farblich ganz nach persönlichen Vorlieben konfigurieren.


Message déposé le 30.04.2018 à 04:34 - Commentaires (0)


Batterie IBM ThinkPad T60 magasinbatterie.com

Pour participer et tenter de gagner ces cadeaux Withings, la Body Cardio, l’Activité Steel et le Go Facebook, il suffit de partager la publication ci-dessous et de liker la page Facebook. Attention, le like & Partage » sera nécessaire pour participer !
La durée du concours est fixée à une semaine, un tirage au sort sera effectué aléatoirement. Le gagnant, prévenu par e-mail, a une semaine pour se manifester en réponse, sans quoi le produit sera remis en jeu.Quiconque n’est pas sans savoir que se tenir à une routine d’entraînement est assez difficile. Non seulement il faut se motiver de sortir du canapé après une longue journée au bureau, mais vous devez également suivre vos progrès si vous espérez faire des progrès.Heureusement, des outils tels que le service Google Fit permettent de faciliter ces deux tâches. Aujourd’hui, Google Fit offre une interface beaucoup plus conviviale, et apporte diverses améliorations qui devraient vous aider à aller au bout de vos objectifs.


La nouvelle application Google Fit, en version 5.7, va introduire de nouvelles couleurs, des graphiques et des statistiques très visibles. Il y a un nouveau graphique ludique sur la page d’accueil — une esquisse abstraite d’un jogger sur un fond pourpre. Et, l’épaisse barre circulaire dans l’application indiquant votre activité en minutes, les calories brûlées, le nombre de pas a été remplacée par un indicateur plus mince de la même couleur pourpre. De plus, juste en dessous vous allez avoir un historique à l’aide d’indicateurs sur les progrès des derniers jours de la semaine.Enfin, toutes les données d’activité journalière sont maintenant rassemblées dans un encart dédié sur l’écran d’accueil de l’application.La page d’accueil n’est pas la seule interface qui a obtenu une nouvelle couche de peinture. La nouvelle interface objectif » de Google Fit vous permet de configurer de multiples objectifs, et de définir une durée pour chacun d’eux. Voulez-vous un rappel pour terminer dix push-ups, un pilate fixé à la fin de la semaine, ou encore un jogging de 10 km tous les deux jours ? Google Fit va maintenant vous obliger à les faire. Vous pouvez définir des objectifs par la durée, la dépense calorique, ou une autre mesure de votre choix, et programmer une répétition. Les objectifs, et leurs indicateurs de progrès associés apparaissent sur l’écran d’accueil.


Donc, la semaine dernière, nous avons eu la confirmation que la mise à jour Anniversary Update pour Windows 10 débarquera le 2 août. Mais, certains membres du programme Insider de Windows (testeurs) ont demandé ce qui pourrait arriver à l’ensemble du programme et le déploiement des versions previews dès lors que la grosse mise à jour sera poussée au grand public.Eh bien, il semble que Microsoft veut simplement continuer avec ce système, en poussant des builds previews de la même manière qu’actuellement, même après la mise à jour Anniversary Update.Comme le souligne WinBeta, Dona Sarkar, qui a récemment repris la direction du programme Windows Insider à la place de Gabe Aul, a tweeté en réponse à une question posée par un testeur : nous allons certainement continuer à pousser des builds previews après la mise à jour Anniversary Update. Ce système semble plutôt bien fonctionner ».Actuellement, les dernières remontées de bugs pour Windows 10 Anniversary Update ont lieu, afin de vérifier que tout est entièrement fonctionnel lorsque la mise à niveau sera poussée dans un peu moins d’un mois. Le développement de toutes nouvelles fonctionnalités a été stoppé il y a peu, et sera repoussé pour la seconde mise à jour de Windows 10 connue sous le nom de code Redstone », qui devrait sortir au début de l’année 2017.


Pour la prochaine mise à jour, vous allez disposer d’un renforcement de la sécurité (depuis Windows Hello et Windows Defender), des améliorations apportées à Windows Ink, une intégration plus étroite entre les PC et le support de la Xbox One, et des nouveautés pour le navigateur Edge et Cortana.Le fabricant chinois Meizu propose une gamme de smartphones Android avec des spécifications décentes à des prix relativement bas. Meizu est également l’un des rares constructeurs qui lancent des smartphones avec l’OS Ubuntu, s’avérant être une alternative à Android, le système d’exploitation mobile de Google. En effet, Meizu est en partenariat avec la société Canonical, qui est derrière le système d’exploitation basé sur Linux.À ce jour, le Meizu Pro 5 Ubuntu Edition est le plus puissant smartphone sous Ubuntu. Il a été lancé plus tôt dans l’année, et une récente mise à jour logicielle a transformé le premier smartphone Ubuntu en un véritable ordinateur de bureau.Maintenant, il semble que Meizu a une nouvelle itération de son smartphone Ubuntu Edition dans ses cartons. En effet, le prochain smartphone Meizu MX6 sera probablement disponible avec Android ou Ubuntu. Android Headlines a découvert une série d’images promotionnelles pour la version Ubuntu Edition du smartphone, et elles comprennent des photos, un prix, et quelques caractéristiques pour le prochain smartphone.



Meizu MX6 Ubuntu Edition : une nouvelle version haut de gamme ?Meizu MX6 Ubuntu Edition : une nouvelle version haut de gamme ?
Un très bon smartphone sous UbuntuSelon ces dernières, le Meizu MX6 devrait disposer d’un écran de 5,5 pouces avec une résolution full HD, soit 1 920 x 1 080 pixels, d’un processeur MediaTek Helio X20, une puce mobile dotée de 10 cœurs, de 3 Go de mémoire vive (RAM), de 32 Go de stockage interne et d’une batterie d’une capacité de 4 000 mAh. À l’arrière, on retrouverait un capteur de 20,7 mégapixels, et en façade on aurait une caméra de 8 mégapixels. On retrouverait également un capteur d’empreintes digitales.Le smartphone Meizu MX6 Ubuntu Edition est prévu d’être vendu pour la modique somme de 399 euros.Alors que la fuite fournit des détails sur la version Ubuntu Edition du smartphone, je serais surpris si Meizu lance une version Android avec des spécifications similaires.Utilisateur sous Windows 7 et 8/8. 1, préparez-vous à une fenêtre de mise à niveau de Windows 10 en plein écran. Il semble que Microsoft souhaite terminer son offre de mise à niveau gratuite avec une invitation qu’il est impossible d’ignorer puisqu’elle prend tout l’écran, et très difficile à fermer.


Même sur Windows 7 la notification en mode plein écran ressemble aux applications modernes » que l’on retrouve dans Windows 8 et 10, ce qui signifie qu’elle va immédiatement se démarquer du reste de votre environnement de bureau. Et avec un bouton fermer » quasiment visible au premier coup d’œil, les utilisateurs n’auront d’autres choix que de faire un peu de lecture, rapporte TechReport.À ce jour, il est probable que trois types d’utilisateurs n’aient pas encore mis à niveau leur périphérique : ceux qui veulent la mise à niveau, mais qui n’ont pas encore stocké leurs données, ceux qui ne sont pas sûrs ce que Windows 10 est, et ceux qui ne veulent pas la mise à niveau. Comme vous pouvez l’imaginer, Microsoft vise le premier groupe d’utilisateurs.La dernière invitation de Microsoft pour Windows 10 est assez invasive La dernière invitation de Microsoft pour Windows 10 est assez invasive
Windows 10 gratuit encore 22 jours !


Désolé de vous interrompre », indique la notification en plein écran aux utilisateurs, mais c’est important. La mise à niveau gratuite vers Windows 10 se termine le 29 juillet ». Cela semble assez clair. Dès lors que l’offre va expirer, vous devrez payer pour mettre à niveau votre périphérique à la dernière itération du système d’exploitation de bureau de Microsoft.Si votre volonté est de ne pas effectuer la mise à niveau, ceci est la dernière d’une longue série d’ennuis. En effet, les fenêtres multiples vont enfin prendre fin !Quoi qu’il en soit, si vous allez de l’avant et que vous installez Windows 10, sachez qu’il est possible de revenir en arrière. Le processus de mise à niveau effectue une sauvegarde complète de votre système d’exploitation d’origine, et le maintient pendant 30 jours, permettant de revenir là où vous avez commencé. Et même si vous restaurez la mise à niveau, vous avez réservé votre mise à jour gratuite pour plus tard. Donc, si vous êtes désireux de revenir sur Windows 10, cela pourrait être une bonne idée de l’installer. Après il faudra débourser plus d’une centaine d’euros…



Les détracteurs de l’iPhone 6S et l’iPhone 6S Plus non pas hésité à se moquer des maigres 16 Go disponibles avec les premiers modèles des flagships de la firme de Cupertino. Mais, ils pourraient être les derniers du genre — enfin, et bon débarras.En effet, Apple aurait décidé d’abandonner le modèle de 16 Go de stockage interne pour iPhone 7 et iPhone 7 Plus, rapporte le Wall Street Journal, citant une personne familière avec les plans d’Apple.À la surprise de personne, la société est susceptible de réintroduire une taille de 32 Go, et ainsi en faire la taille de base pour les nouveaux modèles d’iPhone attendus au mois de septembre. Eh non, Apple ne va pas offrir les 64 Go si facilement à quiconque.Bienvenue en 2014 les fans d’Apple ! En effet, c’est à cette période que les smartphones phares sous Android, comme le Galaxy Note 4 et le Nexus 6, ont commencé à offrir 32 Go de stockage en standard » – en plus du support d’une carte micro SD pour certains d’entre eux.


Apple s’est obstiné à vendre un iPhone avec 16 Go comme une taille d’entrée de gamme depuis le lancement de l’iPhone 4S en 2011, et demandant au minimum 100 euros supplémentaires pour avoir une taille de stockage supérieure. 16 Go ne sont plus possibles en 2016. La mise à jour d’iOS 10 dans quelques semaines va tout simplement empêcher certains utilisateurs avares de place d’installer l’OS.Apple a mis à l’écart les modèles avec une taille de 32 Go en 2014 et 2015, et même si elle a gardé la plus petite taille à 16 Go, la firme a gracieusement » fait de la taille de 64 Go la capacité supérieure pour le prix de 32 Go. Malheureusement, si 64 Go peuvent sembler suffisants, avec l’enregistrement vidéo en 4K, la capacité de stockage se remplit extrêmement vite.Et, je sais que je ne suis pas le seul à connaître cette problématique. Alors, quel espace de stockage auriez-vous besoin pour votre iPhone 7 ?Pokémon GO est la première incursion de Nintendo dans les applications de réalité augmentée pour les appareils Apple et Android. Et, bien que vous êtes nombreux à vouloir attraper les Pokémon sur votre smartphone, pour le moment Pokémon GO est uniquement disponible en Australie et en Nouvelle-Zélande — une raison pour ne pas surcharger les serveurs à son lancement. Autrement dit, il faudra attendre avant d’en profiter en France.


Message déposé le 26.04.2018 à 05:28 - Commentaires (0)


Akku HP PR06 akkus-laptop.com

In den vergangenen Wochen sind mehr und mehr Details zu Apples kommender iPhone-Generation durchgesickert. Zugleich verdichteten sich die Hinweise, dass die Kalifornier die Vorstellung der neuen Smartphones auch in diesem Jahr wieder im September vornehmen werden. Jetzt gibt es dank BuzzFeed erstmals ein konkretes Datum für die nächste Apple-Keynote. Wie der bekanntlich über sehr gute Kontakte ins Apple-Lager verfügende BuzzFeed-Reporter John Paczkowski schreibt, wird das iPhone-Event höchstwahrscheinlich am 9. September, also einem Mittwoch, über die Bühne gehen.Dass Apple einen Termin im September für die Vorstellung der neuen iPhone-Modelle wählen würde, stand im Grunde schon vor Veröffentlichung des BuzzFeed-Artikels fest. Der 9. September liegt allerdings ein oder zwei Wochen früher als es die meisten Branchenbeobachter erwartet hatten. Neben dem Datum für die iPhone-Präsentation sind aber zwei weitere von Paczkowski genannte Punkte besonders interessant. So soll Apple während der Veranstaltung auch ein neues Apple TV Modell und sogar neue iPads enthüllen.


Was die neuen iPhones anbelangt werden wir es in diesem Jahr mit einer sogenannte „S“-Generation zu tun haben. Das bedeutet, Apple wird höchstwahrscheinlich ein iPhone 6s und ein iPhone 6s Plus ankündigen, die im Grunde aussehen wie die derzeit noch aktuellen Topmodelle iPhone 6 und iPhone 6 Plus. Der Gerüchteküche nach werden die beiden kommenden iPhone-Modelle allerdings hinter der Fassade auch einige bedeutende Neuerungen zu bieten haben, zu denen beispielsweise ein Display mit Force Touch Technologie, ein schnellerer A9 Prozessor, 2 Gigabyte RAM und eine deutlich bessere 13-Megapixel-Kamera gehören sollen.Genau wie im Fall der nächsten iPhone-Generation gilt auch die Vorstellung eines neuen Apple TV mittlerweile als offenes Geheimnis. Paczkowski selbst war es, der ein überarbeitetes Modell der Set-Top-Box bereits für die WWDC 2015 Anfang Juni prophezeit hatte. Entsprechende Pläne hatte Apple dann aber offenbar recht kurzfristig noch über Bord geworfen. Wie dem auch sei, im September sollen die Kalifornier endgültig bereit sein, Apple TV wieder ins Rampenlicht zu rücken. Das neue Modell soll eine vollständig überarbeitete Hardware, Siri-Integration und einen speziell auf Inhalte für die Wohnzimmer-Unterhaltung ausgelegten App Store mitbringen sowie eine Fernbedienung, die ein Touchpad besitzt.


Ein großes Fragezeichen muss derzeit somit nur hinter den Abschnitt "neue iPads" im BuzzFeed-Artikel gesetzt werden. In den letzten Jahren hatte Apple der iPad-Familie nämlich stets ein separates Event im Oktober spendiert, auf dem auch ein paar Neuigkeiten zu OS X oder zur Mac-Familie angekündigt werden konnten. Falls sich das Unternehmen in diesem Jahr dafür entschieden hat, die Vorstellung neuer iPads nach vorne zu verlegen, könnte dies bedeuten, dass es nichts wirklich Spannendes zu zeigen gibt. Eventuell reagiert Apple auch einfach auf die zuletzt doch rapide abnehmende Tablets-Nachfrage und verzichtet deshalb auf ein zusätzliches iPad-Event im Oktober. All das ist derzeit reine Spekulation. Außerdem ungewiss bleibt, ob es das seit langem durch die Gerüchteküche schwirrende iPad Pro mit 12,9 Zoll Display in diesem Jahr zu sehen geben wird. Insider waren sich diesbezüglich eigentlich schon sicher, aber die jüngsten Meldungen lassen wieder berechtigte Zweifel aufkommen. Nichtsdestotrotz lässt sich kaum bestreiten, dass das iPad Pro mit seinem großen Touchscreen das optimale Gerät wäre, um die neuen Multitasking-Features von iOS 9 richtig gut zur Geltung zu bringen.


Warten wir also einfach mal entspannt ab, was Apple da der Weltöffentlichkeit im September präsentieren wird. Vorausgesetzt die Angaben von BuzzFeed stimmen müssen wir uns ja ohnehin nicht mehr lange gedulden.Microsoft hat bei Windows 10 Mobile eine interessante Neuerung für App-Entwickler implementiert, die dafür sorgen sollte, dass Benachrichtigungen von „schlafenden“ Apps auf künftigen Windows Phones zügiger eingehen als dies jetzt unter Windows Phone 8/8.1 häufig der Fall ist.Wie Windows Central informiert, hat Microsoft auf der sogenannten Windows Platform Developer (WPDev) Feedback Webseite verlauten lassen, dass Windows 10 Mobile eine neue Funktionalität enthält, die es Apps erlaubt, die Verwaltung ihres Netzwerk-Sockets (also gewissermaßen ihrer Netzwerk-Features) direkt an das Betriebssystem zu übergeben, sobald sie beendet oder in den Schlafmodus versetzt werden.



Für alle, die es nicht wissen: Auf Windows-Phones laufen Apps de facto nicht im Hintergrund weiter, wenn zum Homescreen oder einer anderen App gewechselt wird, wie es beispielsweise auf Android-Smartphones passiert, sondern werden in einen Schlafmodus versetzt. Das steigert unter anderem die Effizienz des gesamten Betriebssystems und soll auch verhindern, dass Apps im Hintergrund unnötig stark den Akku beanspruchen. Entwickler müssen aufgrund dieser Tatsache aber beispielsweise bei einer Kommunikationsapp spezielle Tricks anwenden (Stichwort: Push-Benachrichtigungen), um sie kurzzeitig aus diesem Schlafmodus aufwachen und frische Daten empfangen zu lassen. Unter Windows Phone 8/8.1 konnte dies leider immer wieder dazu führen, dass neue Benachrichtigungen vor allem von Drittanbieter-Apps leicht oder zum Teil stark verspätet und in seltenen Fällen sogar überhaupt nicht eingingen.


Durch die beschriebene Neuerung in Windows 10 Mobile sollen künftig solche ärgerlichen Probleme endlich Geschichte sein. Weil sich das Betriebssystem um die eingehenden Netzwerkverbindungen diverser Apps kümmern kann, sollte unter anderem der stark verzögerte Empfang einer Nachricht über irgendeine Kommunikationsapp nicht mehr vorkommen.Die Fertigstellung von Windows 10 Mobile wird Insiderinformationen nach noch ein paar Wochen in Anspruch nehmen, sollte aber Anfang September abgeschlossen werden. Danach wird das Betriebssystem zunächst von Microsofts an seine Hardware-Partner ausgeliefert und dann vermutlich irgendwann im Oktober oder Anfang November als Update für einige aktuelle Lumia-Modelle verteilt. Davon abgesehen erwartet die Gerüchteküche vom Softwareriesen auch die Markteinführung von zwei neuen Lumia-Flaggschiffen, die alle Funktionen von WIndows 10 Mobile im besten Licht demonstrieren und im Oktober vorgestellt werden sollen.


Es gibt schon wieder frische Insider-Infos zum neuen Nexus 5, das Google in diesem Herbst mit Hilfe von LG auf den Markt bringen soll. Einem Bericht der südkoreanischen Publikation Business Korea nach soll Google nicht nur beim Design der Hardware eng mit LG zusammenarbeiten, sondern auch bei der Implementierung wichtiger Features. Hauptaugenmerk soll diesbezüglich auf dem neuen Dienst für kontaktloses Bezahlen Android Pay liegen.Laut dem Artikel aus Südkorea soll das Nexus 5 (2015) von LG im Oktober erscheinen und dann als Aushängeschild sowohl für die gesamte Android-Plattform (dank vorinstalliertem Android M) als auch Android Pay dienen.Googles Bezahldienst Android Pay benötigt ein Mobilgerät mit NFC-Chip und soll ähnlich funktionieren wie Apple Pay oder Samsung Pay. Auch um gegen diese beiden konkurrierende Technologien eine Chance zu haben, hat sich Google laut Business Korea bewusst für die Zusammenarbeit mit LG entschieden. Der südkoreanische Hersteller bietet eine in Europa und den USA gut etablierte Marke mit weitreichenden Vertriebskanälen und vielen Geschäftsbeziehungen. So soll Android Pay auch auf eben diesen Märkten als erstes an den Start gehen.



Ob das zweite angeblich für dieses Jahr geplante Nexus-Gerät, welches von Huawei stammen soll, ebenfalls Android Pay unterstützen wird, ist bislang unklar. Es ist aber wahrscheinlich. Das Huawei-Nexus könnte nach allem was wir bislang gehört haben allerdings deutlich mehr kosten als das neue Nexus 5, weshalb sich Google eventuell in Sachen Verkaufszahlen mehr vom LG-gefertigten Modell verspricht.Den jüngst durchgesickerten technischen Details des Nexus 5 (2015) nach wird das Smartphone ein 5,2 Zoll großes Full-HD-Display, den neuen Qualcomm Snapdragon 620 Prozessor und 4 Gigabyte RAM bieten. Darüber hinaus soll das Gerät wie erwähnt einen Fingerabdrucksensor mitbringen, der von der kommenden Android-Version - derzeit nur als Android M bekannt - nativ unterstützt wird.Apple in der vergangenen Nacht die fünfte Beta sowohl von iOS 9 als auch watchOS 2 für Entwickler veröffentlicht. Darüber hinaus steht ab sofort die dritte sogenannte Public Preview von iOS 9 für alle experimentierfreudigen Nutzer eines halbwegs aktuellen iOS-Geräts zum Download bereit. Die neuen Vorschauversionen sind somit rund zweieinhalb Wochen nach den Developer Previews 4 beziehungsweise der Public Preview 2 erschienen. In diesem Zeitraum hatte sich Apple mehr auf das neue Mac-Betriebssystem OS X 10.11 El Capitan fokussiert, das darin gleich zwei frische Vorschauversionen erhielt.


Die iOS 9 Developer Preview 5 sowie die Public Preview 3 sind im Grunde vollkommenden identisch zueinander und bringen unter anderem Veränderungen am Design der iPhone-Tastatur und an der Handoff-Funktion, neue Hintergrundbilder sowie verbesserte Zufallswiedergabe in Apple Music und neue Animationen für CarPlay mit. Davon abgesehen besteht nun endlich die Möglichkeit,ein iPhone oder iPad mit LTE-Modem bei einer instabilen oder sehr schwachen WLAN-Verbindung automatisch ins Mobilfunknetz wechseln zu lassen.Jenseits der Änderungen für iOS 9 hat Apple auch in die watchOS Beta 5 mehrere neue Funktionen implementiert. Beispielsweise kann der Bildschirm der Apple Watch nun 70 statt nur 15 Sekunden lang aktiviert bleiben, über „Quick Play“ lässt sich in der Musik-App schnell und unkompliziert eine Zufallswiedergabe starten und es gibt eine neue Zeitraffer-Uhr mit der Stadt Paris als Hintergrund.


Apple will die fertige Fassung von iOS 9 für iPhone, iPad und iPod touch sowie watchOS 2 für die Apple Watch eigenen Angeben nach im Herbst dieses Jahres veröffentlichen. Ein exakter Veröffentlichungstermin steht noch nicht fest, aber es darf damit im September, und zwar während des von der Gerüchteküche für diesen Zeitraum vorhergesagten iPhone-Events, gerechnet werden.Samsungs nächstes Unpacked-Event steht vor der Tür. In genau einer Woche, am 13. August, wird der südkoreanische Elektronikriese diversen Leaks zufolge das Galaxy Note 5 und das Galaxy S6 Edge Plus vorstellen. Wie ein heute von Samsung veröffentlichter Teaser nun aber andeutet, könnte es im Rahmen der Veranstaltung darüber hinaus noch die ein oder andere Überraschung geben.



  1. (cliquez ici pour suivre le lien)

  2. (cliquez ici pour suivre le lien)

  3. (cliquez ici pour suivre le lien)


 


Message déposé le 23.04.2018 à 03:33 - Commentaires (0)


Akku Amilo Pi 2540

Auch wenn auf dem Foto ein Samsung Galaxy S5 mit einem Spigen Case abgebildet war, ist das entscheidende Kriterium das „K“ in der Modellnummer, welches entgegen der kürzlich aufgetauchten Modellbezeichnung SM-G906F für Korea Telecom steht. Somit bestätigt das „F“ die internationale Version des Samsung Galaxy S5 Prime, welches dann nun wirklich in den nächsten Tagen offiziell vorgestellt werden dürfte.Das kommende Smartphone Motorola Moto E wird mit einem Qualcomm Snapdragon 200-Prozessor ausgeliefert. Die CPU verfügt über zwei Rechenkerne, die mit einer Taktfrequenz von 1,2 GHz angetrieben werden. Unterstützt wird die Zentraleinheit von einem GB Arbeitsspeicher. Als Betriebssystem kommtGoogle Android 4.4.2 („Kitkat“) zum Einsatz. Das Smartphone verfügt über vier GB internen Speicher, die sich aber über einen Micro-SD-Speicherkarteneinschub um bis zu 32 GB erweitern lassen. Das Display des Moto E misst eine Diagonale von 4,3 Zoll und stellt 540 x 960 Bildpunkte dar. Die Pixeldichte liegt bei 256 ppi. Auf der Rückseite bietet das Smartphone eine Kameralinse, die Bilder mit einer Auflösung von fünf Megapixeln einfängt. Als Funktechnik ist neben 802.11 b/g/n auch Bluetooth 4.0 an Bord.


Das bereits verfügbare Einsteiger-Smartphone Motorola Moto G wird in Kürze mit dem flotten Datenfunk LTE angeboten. Zu den weiteren technischen Daten gehören ein Qualcomm MSM8x26-Prozessor mit vier Rechenkernen und einer Taktung von 1,2 GHz, ein GB RAM, 8 bzw. 16 GB Speicher, ein 4,5-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Bildpunkten und eine 1,3- (Vorderseite) bzw. Fünf-Megapixel-Kamera (Rückseite).In Deutschland ist das Moto E ab Anfang Juni in schwarz und weißfür 119 Euro erhältlich. Das Moto G mit 4G/LTEkommt für 199 Euro in den Handel. Das Moto G ohne LTE ist weiterhin für 169 Euro verfügbar.Das Lenovo ThinkPad 10 kommt mit einem zehn Zoll großen Display. Die Anzeigefläche arbeitet mit 1080p-Full-HD-Darstellung. Vor Kratzern wird der Bildschirm durch robustes Gorilla Glas geschützt. Das Gerät selbst präsentiert sich durch einen schlanken Formfaktor und ein edles Aluminium-Gehäuse sehr wertig.


Üppig fallen die Speicheroptionen des Business-Begleiters aus. Das Lenovo ThinkPad 10 lässt sich mit bis zu vier GB Arbeitsspeicher ausstatteten. Auch der interne Speicher für Apps, Dokumente und Multimedia-Inhalte ist mit bis zu 128 GB großzügig dimensionierbar. Der Tablet-PC lässt sich in vier unterschiedliche Betriebsmodi versetzen: Tablet, Stand, Laptop und Desktop. Dabei bieten die optionalen Docking-Stationen ThinkPad Tablet Dock und USB3.0 Docking-Station die Möglichkeit, zusätzlich einen externen Monitor, eine Maus sowie entweder die kompakte Bluetooth- oder die normalgroße ThinkPad 10 Ultrabook-Tastatur anzuschließen. Damit der mobile Belgleiter auch ohne Netzstecker einen kompletten Arbeitstag übersteht liegt die Akkulaufzeit bei bis zu zehn Stunden.Optional lässt sich der Flachrechner auch mit dem mobilen Datenfunk 3G/4G LTE ausstatten. Der Tablet-PC wird mit Windows 8.1 (32- und 64-bit) und bietet als Sicherheits-Merkmal einen Fingerabdruck-Leser.


Die Auflistung der besten und beliebtesten Notebooks unter 500 Euro basiert auf zwei Faktoren. Zum einen haben wir uns die meistgeklickten und somit attraktivsten Notebooks in diesem Preissegment angesehen, die in unserem Produktvergleich zur Verfügung stehen. Auf der anderen Seite haben wir unsere Experten auf die Suche geschickt, welche Notebooks das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bieten. Daraus entsteht folgende Auswahl.Hinweis: Alle orange gefärbten Textstellen sind Links, die Sie direkt auf das entsprechende Notebook führen. Wollen Sie zu einem Modell also mehr erfahren, klicken Sie einfach auf den passenden Gerätenamen.Zwischen 450 Euro und 480 Euro bietet das HP Pavilion als eines der wenigen Notebooks dieses Preisbereichs einen Intel Core i5 Prozessor der aktuellen Generation. Außerdem ist die Festplatte mit 500 GB gut dimensioniert und der Arbeitsspeicher von 4 GB reicht aus, um auch mehrere Anwendungen parallel zu betreiben. Mit einem 15,6 Zoll Display und einem Gewicht von 2,3 kg rangiert der Mobilitätsfaktor des HP Pavilion 15-n211sg im guten Mittelfeld. Hinzu kommt, dass auch aktuelle Technik wie USB 3.0 und WLAN-n mit an Bord sind. Ebenso wie ein DVD-Brenner.



Mit einem Preis von 399 Euro muss man bei diesem 15,6 Zoll Notebook noch weniger tief in die Geldbörse greifen. Dafür bekommt man einen aktuellen Intel Core i3 Prozessor mit 1,7 GHz und eine Hybrid-Festplatte mit SSD-Anteil. Das bedeutet, wichtige und oft genutzte Dateien werden automatisch auf einen Flash-Speicher geschoben. So können Windows 8.1 oder die täglich genutzten Programme deutlich schneller starten. Zusätzlich zu USB 3.0 und WLAN-n sind hier sogar Bluetooth 4.0, Intel Wireless Display und ein Mini-DisplayPort mit von der Partie. Mit 2,6 kg kein Leichtgewicht, aber auch nicht zu schwer für kurze Strecken zu Fuß. Eine Besonderheit stellt die Touch-Funktion des Bildschirms dar.Unter den Lesern ist das 349 Euro günstige Acer Aspire E1 besonders beliebt. Das liegt vor allem an den üppigen 8 GB Arbeitsspeicher, die neben einem Intel Core i3 Prozessor und einer 500 GB Festplatte verbaut werden. Der 6-Zellen-Akku schafft es auf eine Laufzeit von ca. 5 Stunden und mit 2,5 kg liegt das Gewicht geringfügig unter dem Medion-Modell, und nur leicht über dem von HP. Auch Acer setzt auf einen zeitgemäßen Funktionsumfang mit USB 3.0, WLAN-n, Gigabit-LAN, DVD-Brenner und Kartenleser. Schön anzusehen ist auch die matte Beschichtung des HD-Displays, die vor allem für den Außeneinsatz gut geeignet ist.


Wer lieber einen größeren 17,3 Zoll Bildschirm bevorzugt, für den könnte das Lenovo G700 für 369 Euro das richtige Modell sein. Es kommt mit einem Intel Core i3 Prozessor, 500 GB Festplatte und ebenfalls mit aktueller Technik (USB 3.0, WLAN-n, Bluetooth 4.0, HDMI und Co.). Die Akkulaufzeit soll laut Hersteller knapp 5 Stunden betragen und für ein 17 Zoll Notebook ist das Gewicht von 2,9 kg schon fast als gut einzustufen. Der einzige Haken: Ein Betriebssystem muss selbst installiert werden. Dafür spart man bei der Anschaffung allerdings ordentlich Geld.Als günstiger Exot geht bei uns das für 259 Euro erhältlich Chromebook von Samsung ins Rennen. Es kommt mit dem aktuellen Chrome OS, das im Speziellen auf die Internet-Anwendungen von Google ausgerichtet ist. Nahezu alle Programme sind nur online abrufbar, dafür aber auch kostenlos. Da der Browser kaum Ressourcen benötigt, reicht ein Exynos 5 Prozessor mit 1,7 GHz. Durch die vielen Stromspar-Mechanismen kommt man auf eine Akkulaufzeit von 7 Stunden. Wollen Sie dennoch Daten lokal lagern statt im Internet, gibt es hierfür eine 16 GB SSD. Mit 11,6 Zoll und einem Gewicht von 1,1 kg ist das Samsung Chromebook das günstigste und kompakteste Notebook in unserem Ranking.


Das von Motorola gefertigte Razr HD und Razr i war in der sonst recht trostlosen Zeit für das Unternehmen, welches echte „Meilensteine“ in der Android Smartphone Geschichte gelegt hatte, ein kleiner Erfolg. Ein Smartphone mit einer schusssicheren Kevlar-Rückseite und ein gutes Marketing bescherten Motorola Mobility steigende Umsatzzahlen. Und genau für diese beiden betagten Modelle versprach Motorola Ende vergangenen Jahres ein Update auf die Android Version 4.4.2 KitKat. Ein Versprechen das auch trotz 1 GB prinzipiell eingehalten werden kann, denn Android 4.4 KitKat ist auch schon mit 512 MB zufrieden.Doch wie Samsung unlängst mit dem Samsung Galaxy S3 in der 3G Version unter Beweis stellte, kann die hauseigene Benutzeroberfläche dem Unterfangen einen Strich durch die Rechnung machen. Denn Samsungs TouchWiz ist dermaßen Ressourcenhungrig das die Südkoreaner kurzerhand das Angebot wieder zurückziehen mussten.


Auch Motorola verfügt bei dem Motorola Razr HD und dem Razr i über eine hauseigene Benutzeroberfläche, doch das Unternehmen ist unter der Führung von Lenovo dazu in der Lage ein Update auszuliefern.Erwartet wird das Android 4.4.2 KitKat Update für das Motorola Razr HD noch in diesem Quartal und für das Motorola Razr i im 3. Quartal dieses Jahres. Chapeau Motorola aka Lenovo! Wer Android Smartphones aus dem Jahre 2012 mit dem aktuellsten Betriebssystem aktualisiert, wird auch beim Endverbraucher Lob ernten und so neue Kunden gewinnen. Diese wissen nämlich solch einen vorbildlichen Support sehr wohl zu würdigen.Rechnete unsereins noch aufgrund des erstmalig verwendeten neuen Google Betriebssystem für Wearable Devices – Android Wear – mit einer offiziellen Vorstellung der LG G Watch zur Google I/O vom 25.-26. Juni in San Francisco, so wird es nun immer wahrscheinlicher das wir die intelligente Uhr bereits am 27. Mai in London zu sehen bekommen. Denn genau heute in 14 Tagen wird LG sein neues Smartphone Flaggschiff G3 der Öffentlichkeit präsentieren, welches den ersten Fotos zufolge ein weiterer Erfolg des im Aufschwung befindlichen Unternehmens sein wird. Nicht zuletzt aufgrund der Förderung durch Google, welche zweimal in Folge LG als Hersteller des Entwicklers-Smartphone Nexus auserwählt haben und der Kombination aus Qualität und einem günstigen Preis, steht das Unternehmen heute besonders gut da.



Die in dem Video vorgestellte LG G Watch wird auch aufgrund ihrer generellen Kompatibilität zu anderen Android Devices, ein Umstand den so manch anderer Hersteller auch in der 2. Generation seiner SmartWatches noch immer nicht begriffen hat, den Erfolg von LG weiter ausbauen können.
Die LG G Watch wird es in den Farben schwarz und weiß zu einem voraussichtlichen Preis von 199 Euro ab Anfang Juni zu kaufen geben. Dafür bietet LG ein Staub und Wasser geschütztes Metallgehäuse mit einem Display, welches „Always-on“ also immer im Betrieb ist. Gerade in diesem Zusammenhang darf man auf die Laufzeiten mit einer Akkuladung der SmartWatch gespannt sein. Meist ist genau dies der Kritikpunkt der potentiellen Käufer, die ihre Uhr nicht alle 3 Tage aufladen möchten.


Die nächsten Tage dürften also gerade im Zusammenhang mit dem Südkoreanischen Hersteller LG durchaus interessant werden, denn neben der zu erwartenden LG G Watch und dem erwähnten LG G3 Smartphone, hat das Unternehmen auch schon 3 weitere G Pad-Modelle angekündigt. Wann wird LG wohl Samsung vom Thron stoßen? Auf der von LG eingerichteten Teaser-Webseite wird die G Watch außerdem in einer 360 Grad-Ansicht in Schwarz und Weiß genauer gezeigt.Ist letzteres der Fall – ein Moto S mit 5,9 Zoll Display – dann wird Google das Nexus X zusätzlich in einer kleineren Version mit 5,2 Zoll auf den Markt bringen. Fest steht bisher lediglich, dass das Nexus 6 bzw. Nexus X als „feste Größe“ ein Display mit 5,9 Zoll haben wird. Der Erfolg eines solch großen Nexus darf allerdings angezweifelt werden, da statistisch gesehen Phablets nach wie vor eher eine Randerscheinung sind, die überwiegend in Asien eine hohe Verbreitung haben.Bei genauerer Betrachtung würden diese Pläne auch erklären, wieso das Motorola Shamu bzw. Google Nexus X in widersprüchlichen Benchmarks auftauchte: Einmal mit 5,2 Zoll Display und das andere Mal mit 5,9 Zoll.


Message déposé le 16.04.2018 à 10:00 - Commentaires (0)


 Livre d'Or

 Contact



Tous les messages
Akku für HP HSTNN-DB51 powerakkus.com
Akku Apple A1382 akkukaufen.com
Akku HP compaq hstnn-ub12 pcakku.com
Akku HP 632425-001 pcakku.com
Dell Studio 1749 Battery all-laptopbattery.com
Asus a73b Battery all-laptopbattery.com
Akku für Samsung AA-PB9NC6B powerakkus.com
Acer Aspire 5740 Battery all-laptopbattery.com
SONY VGP-BPS21/S Battery all-laptopbattery.com
Akku Sony VGP-BPS13/Q akkus-laptop.com
Akku SAMSUNG AA-PLPN6LS akkus-laptop.com
Batterie Fujitsu Lifebook a531 magasinbatterie.com
Batterie Dell Latitude E6410 magasinbatterie.com
Akku Dell j3194 pcakku.com
Akku Dell f5616 pcakku.com
HP HSTNN-F03C Battery all-laptopbattery.com
Fujitsu Amilo Pi 1505 Battery all-laptopbattery.com
Akku DELL Vostro 3360 akkus-laptop.com
Akku Dell Vostro 1720 akkus-laptop.com
Batterie Lenovo ThinkPad X61 magasinbatterie.com
Batterie HP Compaq nx6100 magasinbatterie.com
Akku Dell bdm01 pcakku.com
Akku Dell 851uy pcakku.com
Akku für HP Pavilion dv6 powerakkus.com
Akku für Lenovo ThinkPad X61s powerakkus.com
Akku compaq 261449-001 pcakku.com
Apple iBook G3 14inch Battery all-laptopbattery.com
Akku Dell Precision M4500 akkus-laptop.com
Akku Fujitsu LifeBook T580 akkus-laptop.com
Apple 661-2927 Battery all-laptopbattery.com
Apple A1304 Battery all-laptopbattery.com
Batterie Acer AS09A31 magasinbatterie.com
Batterie Toshiba PA3730U-1BRS magasinbatterie.com
Asus X77JQ Battery all-laptopbattery.com
Akku HP wd548aa pcakku.com
Akku HP pavilion DV6 pcakku.com
Samsung AA-PB2NC6 Battery all-laptopbattery.com
Akku Sony VGP-BPS13/S akkus-shop.com
Akku Apple A1331 akkus-shop.com
Batterie IBM ThinkPad T60 magasinbatterie.com
Batterie a33-k55 magasinbatterie.com
Toshiba PA5026U-1BRS Battery all-laptopbattery.com
Toshiba Qosmio X500 Battery all-laptopbattery.com
Akku Dell Precision M40 akkus-laptop.com
Akku Dell Inspiron 3500 akkus-laptop.com
Akku Dell 0tn1k5 pcakku.com
Akku Dell inspiron 1750 pcakku.com
HP Pavilion dm3 Battery all-laptopbattery.com
Akku Dell Inspiron N7010 akkus-laptop.com
Akku Dell vostro 1520 akkus-laptop.com
Batterie Apple A1321 magasinbatterie.com
Batterie Acer AS10B41 magasinbatterie.com
Apple 661-2927 Battery all-laptopbattery.com
Acer Aspire 4732z Battery all-laptopbattery.com
Akku HP PR06 akkus-laptop.com
Akku Fujitsu FPB0145-01 akkus-laptop.com
Asus N73SD Battery all-laptopbattery.com
Asus n53j Battery all-laptopbattery.com
Batterie HP Compaq 6910p magasinbatterie.com
Batterie Fujitsu Amilo Li 1818 magasinbatterie.com
Samsung rc530 Battery all-laptopbattery.com
Akku Asus k50 akkus-laptop.com
Batterie HP Pavilion g7
Akku Dell Precision M6500
Acer um09b34 Battery
Akku Amilo Pi 2540


Créez votre blog sur Blog-grossesse.com